Der Funke

Der Funke

Wie kommt eigentlich so eine Idee zustande? Wie kommt man nur auf ein so verrücktes Konzept? Sicherlich passiert das nur ganz wenigen, den ganz kreativen, die ihr Leben der Kunst widmen, die extra dafür trainiert haben … oder?

Es ist verrückt, darüber nachzudenken. Alles beginnt mit einem kleinen Funken, einem kleinen Geistesblitz, der irgendwo im Kopf erscheint. Ganz plötzlich und völlig unerwartet kommt er daher. Es ist wie ein Abzweig von der Alltags-Autobahn, aus der er selbst hervorgegangen ist. Denn jetzt steht eine Entscheidung an. Blitzschnell und in Sekundenbruchteilen fällt der Kopf sein Urteil. Den Gedanken vergessen, ihn im ewigen Strom des Lebens untergehen lassen, wie schon so viele Gedanken vor ihm? Oder aber ein wenig länger darüber nachdenken?

„Was könnte sie nur in diesem Augenblick denken? Nein, der Moment ist schon vergangen, was hat sie gedacht, da, genau da, vor wenigen Sekunden, was hat sie sich nur dabei gedacht? Warum? Habe ich irgendwas falsch gemacht? Was geht da in ihrem Kopf vor?

Moment!

Was, wenn ich ihre Gedanken hören könnte? Wenn ich in ihren Kopf schauen könnte? Wenn ich hier und jetzt erfahren könnte, was sie gedacht hat, was ich gemacht hab, was zu alldem hier geführt hat? Wäre toll, nicht?

Moment!

Was, wenn ich die Gedanken jedes Menschen, jedes Wesens, an dem ich jeden Tag so beiläufig vorbeilaufe, jeder Figur in diesem großen Konstrukt, in dieser Maschine namens Erde, wenn ich jeden einzelnen Gedanken lesen könnte? Wenn die Menschen nicht mehr nur charakterlose Roboter sind, denen ich in der Fußgängerzone begegne, wenn ich in sie, wenn ich in all ihre Facetten blicken könnte? Sie alle haben doch schon ein ganzes und ununterbrochenes Leben hinter sich, sie bestehen doch aus so viel mehr als diesem einen Bild, das sich von ihnen in diesem einen unglaublich kurzen Moment vor meinen Augen formt. Was wäre, wenn …?“

Der Abzweig ist genommen, die Autobahn liegt hinter uns. Wir haben uns vom Funken anzünden lassen, wir lodern, wir schwelgen in einem Gedankengang, der so blitzschnell abläuft, dass wir selbst kaum hinterherkommen. Die Neuronen in unserem Hirn sind die, die blitzen, die, die uns davonrennen. Die meisten unserer Gedanken und Ideen werden wir später vergessen haben, aber sie sind es, die uns zu dem führten, was wir als Drehbuch niederschreiben. Das, was dann ein ganzes Filmteam Monate beschäftigen wird, das, was im Laufe dieser Monate so viele Arbeitsstunden verschlingen, so viele Frustmomente erzeugen, so viele Erleichterungen hervorbringen wird. Doch das ist eine andere Geschichte …

Jetzt ist es an uns, den ersten Schritt zu gehen. Es kann jedem passieren, und es passiert auch jedem. Es ist niemand zu unkreativ oder zu langweilig, zu alltäglich dafür. Nur sind es die wenigsten, die etwas daraus machen. Die meisten nehmen gleich wieder die nächste Auffahrt auf die Autobahn.

Es ist verrückt, darüber nachzudenken. Alles beginnt mit einem kleinen Funken.